Die Geschichte

Was bedeutet Upstalsboom?

Was bedeutet Upstalsboom?

Die Herkunft des Namens „Upstalsboom“ geht auf einen wichtigen Lebenskern der Friesen zurück: auf ihren unerschütterlichen Gemeinschaftssinn. Er bezeichnet einen mittelalterlicher Versammlungsort der Friesen aus dem 14. Jahrhundert. Dort stand ein Baum („Boom“), an dem die Pferde aufgestallt („upstallt“) wurden, wenn sich die friesischen Häuptlinge trafen, um in der Gemeinschaft Gleichgesinnter neue Kraft zu schöpfen. Der Upstalsboom ist ein einzigartiges Symbol der Friesischen Freiheit.

Das Unternehmen

Die Upstalsboom Hotel + Freizeit GmbH & Co. KG ist einer der führenden Ferienanbieter an der Nord- und Ostsee. Als Betreiber von rund 70 Hotels und Ferienwohnanlagen sowie als Servicepartner für Investoren und Eigentümer von Ferienimmobilien bietet die mittelständische Unternehmensgruppe mit Sitz in Emden höchste Qualitätsstandards im Drei- bis Fünf-Sterne-Segment an 18 Standorten entlang der deutschen Küste sowie in Berlin und Emden in ausgewählten Toplagen. Mit friesischer Herzlichkeit und fortschrittlichen Ideen hat sich die Unternehmensgruppe mit rund 650 Mitarbeitern seit der Gründung 1976 dynamisch entwickelt. Mit einer werteorientierten Unternehmensphilosophie steht der Mensch dabei im Mittelpunkt.
Der Upstalsboom Weg

Der Upstalsboom Weg

Eine im Jahr 2010 durchgeführte Mitarbeiterbefragung war Ausgangspunkt für einen Kulturwandel bei Upstalsboom, der alles veränderte. „Wir brauchen einen anderen Chef als Bodo Janssen“, war nur eine von vielen kritischen Stimmen aus der Mitarbeiterschaft, die mich sehr betroffen gemacht haben; die Mitarbeiter fühlten sich schlecht geführt. Die Erkenntnis, dass der „Fisch am Kopf (also bei mir) anfing zu stinken“, war sehr ernüchternd und schmerzhaft. .

Anlässlich dieser vernichtenden Ergebnisse ging ich innerhalb von eineinhalb Jahren regelmäßig in ein Benediktinerkloster, um von Pater Anselm Grün und dem „Team Benedikt“ für mich neue Sichtweisen zu verstehen. Parallel beschäftigten wir uns mit den Erkenntnissen der positiven Psychologie und Neurobiologie.

Im Spannungsfeld zwischen Spiritualität und Wissenschaft haben wir begonnen, unseren eigenen Weg zu gehen – den Upstalsboom Weg. Mittlerweile ist der „Der Upstalsboom Weg“ zu einem Synonym für unsere Unternehmenskultur geworden, die auf Werten basiert, die uns Upstalsboomern besonders am Herzen liegen. Hierbei spielt das Thema „Freiheit“ eine zentrale Rolle. Denn wir möchten, dass jeder bei seiner Arbeit die Freiheit hat, sich persönlich weiterzuentwickeln und sich für das einzusetzen, was ihm wichtig ist. Frei nach Perikles „Das Geheimnis von Glück ist Freiheit. Und das Geheimnis von Freiheit ist Mut“.

So sind unsere Werte die Basis für unser soziales Engagement – u.a. unsere Initiative „Der Norden tut Gutes“ oder der Bau von Schulen in Ruanda (Friesenherz grenzenlos – Moin Moin to Ruanda). Auch der Ursprung vieler interner Projekte, wie der Aufstieg auf den Kilimandscharo mit den eigenen Auszubildenden sind auf unsere Wertekultur zurückzuführen.

Unser Weg bietet jedem einzelnen die Möglichkeit, sich persönlich weiterzuentwickeln, hat zu einer Entwicklung hin zu selbstorganisierten Teams und zur teilweisen Abschaffung von Positionen im Unternehmen geführt. In unserer täglichen Zusammenarbeit orientieren wir uns an Leitsätzen wie „Wertschöpfung durch Wertschätzung“, „Führung ist Dienstleistung, kein Privileg“ oder „Potenzialentfaltung statt Ressourcenausnutzung“. Frei nach Goethe: „Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!“ ist es unser Ziel, dass jeder Mensch bei der Arbeit so sein kann, wie er ist…, ohne eine Rolle ausfüllen zu müssen oder sich zu verstellen.

„Der Upstalsboom Weg“ ist für uns auch immer wieder ein Weg ins Unbekannte – er bereitet uns sehr viel Freude, da er unsere Arbeitswelt komplett wandelt. Er fordert uns aber auch immer wieder heraus, unsere gewohnten Abläufe und Denkweisen zu hinterfragen. Dies geht nicht immer, ohne die persönliche Komfortzone zu verlassen und Risiken einzugehen.

Wir wünschen uns, auch andere Menschen in Unternehmen zu inspirieren und zu ermutigen, ihren ganz eigenen Weg des Wandels zu gehen und teilen deshalb unsere Erfahrungen in Vorträgen, Seminaren und öffentlichen Veranstaltungen.

Für eine Arbeitswelt mit mehr Sinn und Menschlichkeit!

Bodo Janssen

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht“ (Franz Kafka)
Auswirkungen des Upstalsboom Weges

Auswirkungen des Upstalsboom Weges

Die positiven Auswirkungen des Upstalsboom Weges lassen sich auch in Zahlen ausdrücken:

  • Steigerung der Zufriedenheit der über 600 Mitarbeitern auf 80%,
  • Senkung der durchschnittlichen Krankheitsquote von 8% auf 3%,
  • Steigerung der Weiterempfehlungsrate unser über 300.000 Gäste auf 98%,
  • Verdopplung der Unternehmensumsätze innerhalb von drei Jahren, bei überproportionaler Steigerung der Produktivität (von 2013 auf 2014 40% mehr Ertrag)